ADAC testet Lkw-Abbiegeassistenten: Test überwiegend gut
System von LUIS Technology erfüllt alle Vorschriften des Bundesverkehrsministeriums (BMVI)

Hamburg, 25. April 2019; Der Lkw-Abbiegeassistent von LUIS Technology hat neben den Anforderungen des BMVI auch die statischen Tests in Anlehnung an die Vorgaben der UNECE (Wirtschaftskommission der Vereinten Nationen für Europa) gemeistert. Zudem erhielt das System „TURN DETECT“ als erster Lkw-Abbiegeassistent im Test die Allgemeine Betriebserlaubnis. Pflicht werden die lebensrettenden Lkw-Abbiegeassistenten frühestens im Jahr 2022 - ab dann müssen Lkw mit Abbiegeassistenten ausgestattet sein, die auch den technischen Anforderungen der UNECE genügen.

Der bereits durch das Kraftfahrtbundesamt und die Dekra getestete Lkw-Abbiegeassistent von LUIS schnitt auch im ADAC-Test „Lkw-Abbiegeassistenten im Vergleich“ gut ab und genügte den BMVI-Anforderungen (statisch und dynamisch) sowie den UNECE-Anforderungen (statisch). Dazu Martin Groschke, Mitglied der Geschäftsführung von LUIS Technology: „Wir begrüßen den Test des ADAC zu den Lkw-Abbiegeassistenten ausdrücklich und freuen uns über die guten und den BMVI-Anforderungen entsprechenden Ergebnisse. Unser Lkw-Abbiegeassistent „TURN DETECT“ ist das derzeit einzige System, das Fahrradfahrer in der sogenannten zweiten Reihe mit Hindernissen zwischen Fahrbahn und Radweg erfassen kann. Das liegt an der hohen Anbauposition der Kamera am Lkw, die über parkende Fahrzeuge hinwegsehen kann“.

Lkw-Abbiegeassistenten im ADAC-Test

LUIS Technology unterstützt den ADAC in seiner Forderung, die Fehlerrate in der Erkennung der Lkw-Abbiegeassistenten so gering wie möglich zu halten, um die Akzeptanz und die Nutzung durch den Fahrer zu erhöhen. „In den Testreihen unserer Systeme mit rund 10.000 Detektionen hat das System in nur 2,3% der Situationen einen Fehlalarm ausgelöst. Diesen hervorragenden Wert optimieren wir kontinuierlich weiter. Bei der Entwicklung des Lkw-Abbiegeassistenten haben wir uns an den nationalen Anforderungen orientiert, die von der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) erarbeitet wurden. In Bezug auf die UNECE-Anforderungen auf internationaler Ebene erfüllen wir als einer den wenigen Hersteller von Lkw- Abbiegeassistenten im Markt heute schon die meisten Kriterien“, so Groschke weiter.

Das LUIS System wurde explizit auch als Nachrüstlösung konzipiert und bedarf anders als die meiste andere Technik im Markt keiner aufwendigen Kalibration, wie der ADAC-Test bestätigt. Zudem eignet es sich insbesondere auch für kleinere und kürzere Fahrzeuge, die besonders häufig in den Innenstädten unterwegs sind. Wie vom ADAC gefordert erhält der LKW-Fahrer über den Monitor ein Bild der Lage, um den Grund der Auslösung zu sehen: erkannte Personen werden über einen roten Rahmen markiert. Eine Überwachung direkt vor dem Fahrzeug ist durch eine zweite, intelligente Front-Kamera beim LUIS System möglich.

Vorteile des Lkw-Abbiegeassistenten von LUIS

Gegenüber gängigen Abbiegeassistenten, meist Ultraschall-basiert, bieten alle LUIS Assistenten wichtige Vorteile; wie vor allem, dass die zweite Reihe erkannt wird, hier ist die Quelle für die meisten Verletzten und Toten bei Rechtsabbiegeunfällen. Von diesem Vorteil profitiert insbesondere die Sicherheit von Radfahrern. Aber auch das zweistufige Warnen gehört unter anderem dazu. Die erste Warnung erfolgt optisch, dann bei Gefahr (z. B. Blinker gesetzt/Lenkwinkel) auch zusätzlich akustisch. So wird der Fahrer entlastet, da der Lkw-Abbiegeassistent nur bei drohenden Gefahren warnt. Gegen den toten Winkel: Die Weitwinkelkamera mit dem sehr großem Erfassungswinkel und hoher Anbauposition erkennt insbesondere auch Radfahrer in der zweiten Reihe. Dies haben umfangreiche Tests eindrucksvoll belegt. LUIS plant derzeit, seine Sensoren auf diesen Vorteil hin erneut durch ein
unabhängiges Gutachten testieren zu lassen.

Speditionsunternehmen können ab sofort nachrüsten

„Wir freuen uns über die formale und persönliche Anerkennung durch Bundesverkehrsminister Scheuer“, sagt Martin Groschke, Mitglied der Geschäftsführung von LUIS Technology. „LUIS ist das erste Unternehmen im Markt, mit dem beispielsweise Speditionen und Kommunen ab sofort die beantragten Fördergelder des Bundes geltend machen können.“ Dr. Matthias Feistel, ebenfalls Mitglied der LUIS Geschäftsführung, ergänzt: „Wir haben nicht nur in der Entwicklung, sondern auch bei der Produktion unsere Hausaufgaben gemacht. Denn was nutzt ein Förderprogramm, wenn die Unternehmen nicht endlich loslegen können mit dem Einbau und der Inbetriebnahme der lebensrettenden Systeme?“ Das Verkehrsministerium hatte bereits im Januar mit einem Förderprogramm für die freiwillige Aus- bzw. Nachrüstung von Lkw und Bussen mit Abbiegeassistenzsystemen begonnen. Wenige Tage nach dem Start waren die gesamten fünf Millionen Euro durch Förderanträge vollständig vergeben.

LUIS „TURN DETECT“: Keine Abstumpfung durch Fehlauslösungen

Waren bisherige Abbiegeassistenten auf Ultraschall-Basis nicht in der Lage, sich bewegende Objekte von stehenden Objekten zu unterscheiden, arbeitet das neue System von LUIS hier effizienter. Es ist Kamera- und Software-basiert und filtert statische Objekte wie parkende Autos oder Ampelmasten heraus und schützt so den Fahrer vor Abstumpfung bei zu häufigen Fehlauslösungen.

Über die LUIS Technology GmbH

LUIS hat sich als zuverlässiger und leistungsstarker Partner der Fahrzeugbauer und diverser Anwendungsbranchen in Deutschland bewährt. Das Hamburger Unternehmen, gegründet 1999, bietet individuelle und kundenorientierte Sicherheitslösungen im Bereich der Kamera-Monitor-Systeme und Fahrassistenzsysteme. Dank des umfassenden und strengen Qualitätssicherungsprozesses, 100 Prozent Stückprüfung inbegriffen, erhalten alle LUIS-Produkte eine Garantie von 48 Monaten. LUIS setzt sich mit seinem Produktportfolio für die Reduzierung von Unfällen, Verletzten und Sachschäden im Straßenverkehr ein.

Weitere Informationen zum Unternehmen:

Homepage: https://www.luis.de/
LinkedIn: https://www.linkedin.com/company/luis-technology-gmbh/
Facebook: https://www.facebook.com/LUIS.Technology.moving.safely/
Twitter: https://twitter.com/LuisVideoSyteme/

Pressekontakt

ad publica Public Relations GmbH
Lars Bammann
Poßmoorweg 1
22301 Hamburg
Tel.: 040 31766-339
E-Mail: luis@adpublica.com

LUIS TURN DETECT ©